Suche
Suche Menü

FAQ

Hier findet ihr Fragen und Antworten rund ums Studium! Vor allem aufgrund der aktuellen Situation treten viele Fragen auf. Wir sind für euch da und beantworten alle Fragen! Du findest deine Frage hier nicht? Dann schreib uns doch eine Email an faqasta.hs-heilbronn.de und folge unserem Instagram Account @asta.hhn, wo wir euch immer auf dem Laufenden halten!


2. Fragerunde mit der Hochschulleitung am 17. Juni 2020
Die Antworten auf eure Fragen findet ihr hier.


Ab dem 23. Juni 2020 (8 Uhr) gibt es in Sontheim wieder die Möglichkeit zum Drucken! Wie das Ganze abläuft erklären wir euch hier:

  • Über Ilias muss vorerst ein Druck-Termin gebucht werden
  • Die zu druckenden Dateien müssen bereits vorab in das Druckersystem hochgeladen werden. Vor Ort wird es keine Möglichkeit geben die PCs der Hochschule zu nutzen.  
  • Der Zugriff funktioniert nur im Hochschulnetz bzw. über VPN! (>>Wie man OpenVPN installiert seht ihr hier).
  • Öffnet dann die Seite https://lplsrv03.lpl.hs-heilbronn.de im Browser und meldet euch an „Guacamole“ mit eurem Hochschulbenutzer an. 
  • Ihr werdet mit einem freien bwLehrpool-Klienten verbunden und könnt wie gewohnt damit arbeiten.
  • Folgendes Verhalten wäre aktuell noch zu beachten: Nachdem man einen virtuellen Rechner heruntergefahren hat oder die Sitzung im VM-Chooser beendet wurde, erscheint ein Dialog mit der Wahlmöglichkeit „Neu verbinden“ oder „Abmelden“. Bitte wählt immer „Abmelden“ und meldet euch dann bei Bedarf erneut an der Seite https://lplsrv03.lpl.hs-heilbronn.de an.
  • Auf den Webseiten des Rechenzentrums findet sich die Dokumentation dazu
  • Achtung: Druckaufträge bleiben 24 Stunden online bevor diese automatisch gelöscht werden!
  • Bei Problemen bitte an frieder.marquetandhs-heilbronn.de wenden
  • Abholung der Aufträge: Sobald ihr am Campus Sontheim angekommen seid, meldet euch bitte telefonisch beim Facility Management Team an: Tel. 07131/504-500. Bitte kommt in der gebuchten Zeit zum Fenster im Innenhof zwischen E- und F-Bau (=Fenster des Raumes F024) und bringt die Mensakarte (zwecks Abrechnung) zum Drucken mit. Falls ihr in diesem Semester eure Karte nicht registiert habt, solltet ihr vorher ein einfaches Passwort vergeben und im Anschluss wieder abändern.
  • Innenräume wie Toiletten etc. dürfen nicht betreten werden.

Am Mittwoch, den 27.05.2020 fand die Fragerunde zur aktuellen Corona-Situation mit der Hochschulleitung und den Dekanen statt. Wir haben eure wichtigsten Fragen gestellt und Antworten erhalten. Klickt hier für die Ergebnisse!


Wegen der Corona-Krise benötigst du finanzielle Unterstützung, weil plötzlich Einkünfte fehlen?  Hier findest du eine Übersicht deiner Fördermöglichkeiten.

  • Nothilfefonds für Studierende 
    Baden-Württemberg hat einen Nothilfefonds für Studierende aufgelegt, wenn diese aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind.
    Gemeint ist damit ein zinsloses Darlehen vom Land in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai – somit insgesamt bis zu 900 Euro. Antragstellende müssen nachweisen, dass sie in einer Notsituation sind und ihr Verdienst seit April entfallen ist.

    Das Darlehen ist schriftlich zu beantragen. Ein entsprechender Antrag steht auf der Homepage des Studierendenwerk Heidelberg zum Download bereit. Du kannst vorab folgende Unterlagen zusammentragen, die dann mit dem Antrag einzureichen sind: 
    – aktuelle Studienbescheinigung nach § 9 BAföG
    – beidseitige Kopie des Personalausweises oder Reisepasses bzw. Kopie der Aufenthaltsbescheinigung für ausländische Studierende
    – beidseitige Kopie der Bankkarte (EC-Karte) oder sonstiger Nachweis der Bankverbindung
    – aktueller Kontoauszug
    – monatliche Kostenaufstellung über die Einnahmen und Ausgaben
    – Kündigung des bisherigen Arbeitsvertrags
  • Finanzielle Unterstützung für Studierende durch die KfW 
    Ab dem 8. Mai 2020 erhalten Studierende in Deutschland den KfW-Studienkredit temporär mit einem Zinssatz von 0 %.  
    Für alle, die den Studienkredit bereits nutzen, hat die KfW wegen der Corona-Pandemie die Frist zur Einreichung von Verlängerungsbescheinigungen, Studienbescheinigungen und Leistungsnachweisen verlängert. 
    Ein KfW-Studienkredit  ist ein Förderkredit, bei dem du jeden Monat 100 bis 650 Euro auf das Girokonto erhältst – unabhängig von deinem Einkommen und von deinen Eltern.  
  • BAföG 
    BAföG steht für „Bundesausbildungsförderungsgesetz“. Damit ist die staatliche finanzielle Unterstützung im Studium gemeint. Grundsätzlich können Studierende an Hochschulen BAföG beantragen.
    Ob du BAföG bekommst und wie viel, hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem:
    – deiner Wohnsituation
    – dem Einkommen deiner Eltern
    – einem eventuellen Nebenjob
    – deinem Vermögen

    Den monatlichen Betrag für Studierende gibt es zur Hälfte als zinsloses Darlehen, das du später zurückzahlen musst, und zur Hälfte als Zuschuss.
    Im BAföG Studierendenflyer findest du detaillierte Informationen.
    Beim Studierendenwerk Heidelberg Studierendenwerk Heidelberg kannst du den Antrag stellen.
    Normalerweise wird bei der Berechnung des BAföG das Elterneinkommen aus dem vorletzten Kalenderjahr berücksichtigt.

    Wenn jetzt, zum Beispiel wegen Kurzarbeit auf Grund der COVID-19-Pandemie, Eltern einen Teil ihres Einkommens verlieren, dann kann das für BAföG-Bezieher berücksichtigt werden! Studierende müssen einen sog. Aktualisierungsantrag stellen, auf dem die Eltern die Angaben zu ihrem Einkommen machen und auch unterschreiben müssen. Den Aktualisierungsantrag gibt es unter Alle Antragsformulare  (Formblatt 7) 

Die Vorlesungen fallen aus. Bekomme ich weiter BAföG? 

  • Ja. Die Zeit, die an der Hochschule wegen der Pandemie nicht unterrichtet wird, wird als vorlesungsfreie Zeit betrachtet und BAföG wird bis auf weiteres weiterbezahlt. Aber wenn es Online-Kurse gibt, sind diese Pflicht. 

Jetzt überschreite ich die Regelstudienzeit – bekomme ich noch BAföG? 

  • Wird die Regelstudienzeit überschritten, weil die Prüfung wegen der Pandemie ausfällt, wird das BAföG in den allermeisten Fällen weiterbezahlt. 

Ich habe mein Einkommen und/oder meinen Job verloren, was kann ich tun? 

  • Studierende ohne BAföG-Berechtigung, die aufgrund der aktuellen Situation ihr eigenes Einkommen aus Nebenjobs verlieren, können Anspruch auf Sozialleistungen haben (Arbeitslosengeld II, Wohngeld). Hierfür ist regelmäßig die Beurlaubung vom Studium Voraussetzung. Sind Studierende nicht beurlaubt, besteht die Möglichkeit, eine darlehensweise Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts nach § 27 Absatz 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch zu beantragen. In der aktuellen Situation kommt die Annahme eines besonderen Härtefalls in Betracht, sofern auf Grund der Auswirkungen der Pandemie eine erhebliche Einkommensminderung eingetreten ist. Die Entscheidung über das Vorliegen der Voraussetzungen trifft das jeweils zuständige Jobcenter im Einzelfall.
  • Weitere Informationen und das für dich zuständige Jobcenter findest du hier: Arbeitsagentur Grundsicherung in der Corona-Zeit 

Ich habe meinen Job verloren. Wo finde ich Jobangebote?  

  • Auf Online-Jobportalen.
    Die gibt es auch speziell für Studierende, auch mit regionalem Fokus.
  • Aktuell gibt es Bereiche, die erhöhten Personalbedarf haben. Versucht euch aktiv dort zu bewerben: 
    – Lieferdienste für Essen und Getränke 
    – Supermärkte
    – Lebensmittelgeschäfte 
    – Logistikunternehmen
    – Reinigungsfirmen 
    – Tankstellen
    – Landwirtschaft >>hier wurde für Erntehelfer*innen ein neues Portal gestartet: Das Land hilft

Ich studiere derzeit im Ausland. Was muss ich beachten? 

  • Wer ein Erasmus+ Stipendium hat, hat die Möglichkeit, sich unter bestimmten Umständen die Kosten wie im Grant Agreement vereinbart erstatten zu lassen. Hierzu sollten Studierende Kontakt zu ihren Heimathochschulen aufnehmen. Auf den Seiten der Nationalen Agentur für Erasmus+ des DAAD gibt es viele weiterführende Informationen für alle Erasmus+ Studierenden:  Förderung des Erasmus Programms in der Corona-Zeit 
  • Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat für seine Stipendiatinnen und Stipendiaten im Ausland und im Inland Maßnahmen in Kraft gesetzt, die einen flexiblen Umgang mit den durch die COVID-19-Pandemie verursachten Herausforderungen ermöglichen. Sie können ihren Auslandsaufenthalt abbrechen, unterbrechen und nach Hause zurückkehren oder das Auslandsstudium online von Deutschland aus fortführen. In Fällen, in denen die Förderung ausgelaufen ist, eine Rückkehr ins Heimatland aber aufgrund fehlender Flugverbindungen nicht möglich ist, kann das Stipendium monatsweise verlängert werden.
  • Der DAAD informiert kontinuierlich unter folgendem Link: DAAD Information Coronavirus   

Fragen zum Semesterticket (HNV, SHA):

HNV: Kann ich mein Semesterticket zurückgeben?

  • Wer sein HNV-Semesterticket zurückgeben möchte, wendet sich bitte ab sofort per Mail an den HNV: infoh3nv.de
    Auch wenn ihr euer Ticket im AStA-Büro gekauft habt, wendet euch zu diesem Zweck bitte nicht an uns, sondern direkt an den HNV.
  • Anschluss-Verkehrsverbünde (VVS, KVV, VRN):
    – Der KVV zieht pro Monat ein 3-Waben-Ausbildungsticket über 62 Euro vom Kaufpreis des Anschlusstickets ab, also bis Ende April schon 124 Euro (für März und April)
    – Der Schwäbisch Haller Nahverkehr zieht 49 Euro pro Monat zuzüglich 2,50 Bearbeitungsgebühr vom Kaufpreis des Tickets ab.
    – Der VRN zieht ab Ausstellungsdatum einen Betrag über 5,40 Euro pro Tag vom Kaufpreis ab.
    Der VVS teilte uns am 29.4. mit, dass keine pauschale Erstattung möglich ist und sich jeder Studierende an den VVS wenden soll

Can i get a refund for my semester ticket?

  • If you want to get an reimbursement for the summer semester ticket, please write an email to infoh3nv.de.
  • Connecting transport associations (VVS, KVV, VRN)
    – The KVV deducts a „3-Waben-Ausbildungsticket“ for 62 € per month, i.e. by the end of April 124 € (for March and April).
    Schwäbisch Haller Nahverkehr deducts 49 € per month plus 2.50 € processing fee from the purchase price of the ticket.
    – From the date of issue, the VRN bills an amount of EUR 5.40 per day from the purchase price.
    The VVS informed us on April 29th that the reimbursement will be decided in each individual case and that every student should contact the VVS.

SHA: Gibt es eine komplette Rückerstattung für das Semesterticket wie beim HNV?

  • Nein, leider gibt es für ein Semesterticket, welches beim Kreisverkehr SHA gekauft wurde keine komplette Rückerstattung!

Was hat es mit der Petition zum „KANN“-Semester auf sich?

Wer sind die Adressaten dieser Petition?

  • Die Petition richtet sich an die KMK (Kultusministerkonferenz) und die HRK (Hochschulrektorenkonferenz) – das sind die Zusammenschlüsse der Hochschulen und der für Bildung, Wissenschaft und Kultur zuständigen Minister*innen.

Wer entscheidet wie das Semester weiter verläuft?

  • Diese Entscheidung liegt bei Theresia Bauer, der Ministerin von BaWü.

Muss ich dieses Semester Prüfungen ablegen? Oder gibt es ein „Null-“ bzw. „Nicht-Semester“?

  • Laut Mitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst wird das Sommersemester 2020 in Baden-Württemberg  kein „Null“- oder „Nicht-Semester“. Das Sommersemester soll kein verlorenes Semester sein. Das heißt, dass – nach aktuellem Stand – die für dieses Semester geplanten Prüfungen stattfinden und abgelegt werden müssen. Der Prüfungszeitraum startet am 3. Juli und dauert bis 23. Juli 2020. (Quelle: https://www.hs-heilbronn.de/corona/faq)

Wie komme ich in Ilias?

  • ILIAS ist die Lehr- und Lernplattform der Hochschule Heilbronn. Sie erreichen diese unter https://ilias.hs-heilbronn.de/. Dort können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten Ihres Hochschulaccounts einloggen. In ILIAS können Sie sich zu Ihren Lehrveranstaltungen anmelden und so von Ihren Dozent*innen bereitgestellte Lernmaterialien herunterladen. Wählen Sie hierzu die entsprechenden Lehrveranstaltungen aus dem „Magazin“ aus: Sie navigieren zum Punkt „Hilfe“ und öffnen dann „An Kursen und Gruppen teilnehmen“. Sollten Sie eine Lehrveranstaltung dort nicht finden, wenden Sie sich an Ihren Studiengang oder Ihre Fakultät. (Quelle: https://www.hs-heilbronn.de/corona/faq)

Wann muss ich mich zu den Prüfungen anmelden?

  • Der Anmeldezeitraum für die Prüfungsleistungen im Sommersemester bleibt wie geplant vom 17. April bis 4. Mai 2020. Ab 17. April können Sie sich hier online anmelden. (Quelle: https://www.hs-heilbronn.de/corona/faq)

Hat die Bibliothek geöffnet?

  • Nein. Die Bibliothek LIV ist bis auf Weiteres an allen Standorten für den Publikumsverkehr geschlossen. Weitere Informationen zu den vorübergehenden Regelungen zur Ausleihe und den Services finden Sie unter www.liv-bib.de. Das Servicepersonal der LIV erreichen Sie per Mail über infoliv-bib.de.">infoliv-bib.de. Die Bearbeitung der Anfragen wird aufgrund der Notbesetzung mehr Zeit als üblich benötigen. Nutzen Sie daher verstärkt die entsprechenden Online-Angebote. (Quelle: https://www.hs-heilbronn.de/corona/faq)

Finden die Angebote des Studium Generale statt?

  • Für alle Studium Generale-Kurse werden individuelle Lösungen gesucht. Zum Teil werden die Kurse online angeboten, es werden einige Kurse aber auch verschoben. Alle aktuellen Informationen werden den Teilnehmer*innen über die ILIAS Kurse mitgeteilt. (Quelle: https://www.hs-heilbronn.de/corona/faq)

Wie sieht es mit dem Praxissemester im Sommer aus?

  • Da es noch keine genaueren Informationen gibt, empfiehlt es sich, sich erstmal zu bewerben und zu versuchen einen Praktikumsplatz zu bekommen. Sobald es hier mehr Infos zu gibt, wird dies von der Hochschule bekannt gegeben. Stand: 15. April 2020

Hat die Mensa geöffnet?

  • Ab sofort könnt ihr Mensa-Gerichte zur Abholung in die Mensa am Bildungscampus bestellen. Bestellungen sind täglich bis 12.00 Uhr für den Folgetag (Montag bis Freitag) möglich. Abholzeiten sind Montag bis Freitag (außer Feiertage) zwischen 12 und 14 Uhr. Weiter Infos und die aktuelle Wochenkarte findet ihr unter www.stwhd.de/mensatogo.

Gibt es Zugang zu den Druckern in der Hochschule?

  • Aktuell ist das Drucken in der Hochschule nicht möglich. Ob es dieses Semester noch möglich sein wird ist noch unklar. Es ist zu empfehlen, sich erstmal nach anderen Druck-Möglichkeiten umzuschauen. Stand: 11. Mai 2020

Was bedeutet die Corona-Satzung für Studierende?

  • Studien- und Prüfungsleistungen werden automatisch bei Nichtbestehen annulliert. Also werden Prüfungen, die in diesem Semester nicht bestanden werden, nicht gezählt.
  • Fristenregelung: Studierende erhalten ein weiteres Semester, das heißt, dass die maximale Studienzeit sich um ein weiteres Semester ohne Antrag verlängert. Bei Bachelor-Studiengängen mit sieben Semestern erfolgt die Bachelorvorprüfung nach fünf Semestern. Darüber hinaus können weiterhin Anträge auf Fristverlängerung gestellt werden.
  • Gründe für das Beantragen eines Urlaubssemesters wurden auf die aktuelle Situation angepasst, sowie die Frist in diesen Fällen ausgesetzt. Die Gründe könnt ihr im Einzelnen in der Satzung nachlesen.
  • Im Praxissemester werden auch Telearbeitszeit anerkannt und die zu absolvierenden Arbeitstage können auf Antrag reduziert werden